Neue Gutachten: Stellungnahme im Auftrag des Werra-Meißner- Kreises sowie der Stadt Göttingen…, die 10 größten Südlink – Irrtümer, alte Wasserkarten, Trassenverlauf, Steckbriefe TKS74

NEUE GUTACHTEN

Stellungnahme im Auftrag des Werra-Meißner- Kreises sowie der Stadt Göttingen

20190521_OECOS_SL-Gutachten

20190521_OECOS_SL-Gutachten_Zusammenfassung

20190521_GEONIK_SL-Gutachten

20190521_GEONIK_SL-Gutachten_Zusammenfassung

Das rätselhafte verschwinden der Konfliktpunkte

Wir haben die Unterlagen vom Antrag auf Bundesfachplanung NABEG 6 mit den Unterlagen zur Bundesfachplanung verglichen und auf Differenzen der technischen Engstellen an drei Stellen rund um Bad Sooden-Allendorf detaillierter dokumentiert.

Technische Engstellen werden mit einem Sechseck in vier Kategorien eingestuft grün=gering, gelb=mittel, orange=hoch und rot=sehr hoch.

Bei den Planungen NABEG §6 aus 2017 waren diese Engstellen noch dokumentiert und Lösungen aufgezeigt, in den Planungen NABEG § 8 aus 2019 tauchen diese Engstellen einfach nicht mehr auf.

Die Frage die sich hier stellt, ist das Zauberei, Betrug oder Schlamperei.

Schürzeberg Oberrieden TKS 74

Klausberg-Holzborn Bad Sooden-Allendorf TKS 74

 


Die 10 größten Südlink – Irrtümer

#1
Durch die Trasse fließt Strom aus erneuerbaren Energiequellen, insbesondere Windkraft.
Falsch! Der Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien ist nur gering. Die Trasse dient in erster Linie dem Transport von Strom, der aus fossilen, endlichen Energiequellen erzeugt wird (z.B. Braun- und Steinkohle).
#2
Wir alle haben einen ökonomischen und ökologischen Nutzen von der Trasse.
Falsch! Die Stromtrasse ist eine Punkt-zu-Punkt Verbindung, die im Norden beginnt und im Süden endet. Auf der gesamten Länge wird kein Strom ein- oder ausgespeist. Es ist an keiner Stelle die Rede von einer Entschädigung für die Transitländer.
#3
Es wird garantiert, dass unser Trinkwasser durch das elektro- magnetische Feld nicht geschädigt oder der Ionenhaushalt gestört wird.
Falsch! Fa. Tennet und Fa. TransnetBW machen keine Aussagen darüber, ob sich unsere Trinkwasserqualität verändern wird, weil es schlichtweg keine Untersuchungen bzw. Studien dazu gibt.

#4
Es gilt als erwiesen, dass die SuedLink – Stromtrasse ein notwendiger Faktor ist, um die im Pariser EU Klimaabkommen ratifizierten Ziele zu erreichen.

Falsch! Berechnungen zeigen, dass Deutschland bis 2040 den CO2-Ausstoß auf NULL herunterfahren müsste, um die selbstgesteckten EU-Klimaziele überhaupt noch erreichen zu können. Dies zeigt, dass im Zuge der Energiewende über ganz andere Technologien nachgedacht werden muss.
#5
Tennet hat hinreichend Erfahrung und so geplant, dass den Stromkunden durch die Kosten im Milliardenbereich keine Nachteile entstehen.
Falsch! Fa. Tennet hat lt. eigener Aussage keine Erfahrungen mit dem Bau solcher Stromtrassen in unseren hessischen Mittelgebirgen. Es gibt Hoch- rechnungen, dass alle dt. Stromkunden zur Finanzierung des Projektes 15 bis 25 Cent pro kWh zahlen müssen.
Für eine sinnvolle Energiewende.
 Gegen unnötige Mega-Stromtrassen.
Die 10 größten
 SuedLink-Irrtümer

#6
Die Stromtrasse ist eine Erdverkabelung und nach dem Bau nicht mehr zu sehen.
Falsch! Aus „wirtschaftlichen“ Gründen behält man sich weiter vor, eine Freileitung zu bauen. Der min. 50 m breite Trassenkorridor darf nicht mehr bepflanzt werden und bleibt dauerhaft als Schneise in der Landschaft zu sehen.
#7
Die Bodenstruktur und die örtlichen Gegebenheiten werden wieder so hergestellt, wie sie vorher waren und dadurch nicht negativ beeinflusst.
Falsch! Es wird zum einen die komplette kapillare Struktur unwiderruflich zerstört und zum anderen führt die elektrische Verlustleistung zu einer dauerhaften Erwärmung des Bodens und damit zu einer Veränderung des Wasser- und Nährstoffgehaltes.
#8
SuedLink wird dringend benötigt, um die Energieversorgung in Deutschland und Europa sicherzustellen.
Falsch! Schon heute könnten wir in Deutschland alle Atomkraftwerke abschalten, ohne dass unsere Energieversorgung darunter leiden würde.
#9
Die Gegner der SuedLink-Stromautobahn sind gegen die Energiewende.
Falsch! Wir sind für eine dezentrale + sinnvolle Energiewende, von der alle profitieren und nicht, wie im Falle von SuedLink, ein kleiner Kreis einer wirtschaftlichen Elite.

#10

Es gibt keine Alternativen zu SuedLink.

Falsch! Es gibt eine ganze Menge Alternativen zu SuedLink. Die Anzahl dezentraler Lösungen ist so erdrückend, dass diese von den Stromkonzernen und der Politik seit Jahren absichtlich zurückgehalten und kleingeredet werden.

facebook.com/werrameissnergegensuedlink

 


 

Erstaunlich was die TenneT selbst kartiert hat und selbst als problematisch beschreibt, aber schaut selbst:

A100_ArgeSL_P8_V3_C_EUB_1017_Anlage3_Blatt82_2 – Umweltauswirkungen

UND wirklich krass

A100_ArgeSL_P8_V3_C_EUB_1019_Anlage5_Blatt43 – Wasserschutzgebiete

…..falls das noch nicht reicht

A100_ArgeSL_P8_V3_C_EUB_1017_Anlage3_Blatt82_1 – Flora und Fauna

 


Hier sind die Tiere offiziell kartiert, die wir alle schon mal bei uns auf Wiesen, Äckern und in Gärten gesehen haben:

Hinweis „HMA“ ist „Haselmaus“

Habitate in und um BSA, Karte

 

Und hier, u.a. landesrechtlich (!!!) geschützte Biotope:

Biotope in und um Bad Sooden-Allendorf


Hier die alten, VorWende-Wasserkarten, mit „ausgetragenen“, aber natürlich noch existierenden Heilquellen

Wasser und Heilquellen vor der Wende

Karte Wasserschutz + Legende


Hier kannst Du die gesamte Strecke der geplanten Mega-Höchstspannung-Stromtrasse anschauen:

https://gis.ilf.com/K509/synserver?project=K509

Hier kannst Du die gesamte Strecke der geplanten Mega-Höchstspannung-Stromtrasse anschauen. UND nicht vergessen, es handelt sich um eine Punkt zu Punkt Verbindung. Der häufig verwendete  Begriff „StromAUTOBAHN“ ist deshalb falsch, denn, Autobahnen haben Ausfahrten und Abzweige, der SüdLink Strom zweigt über 700 Km nirgends ab, sondern zerstört nur Lebensräume von Mensch und Tier.


Der Steckbrief TKS74 : Details der TenneT-Planungen zum Trassenabschnitt  TKS74, Witzenhausen, BSA bis Wellingerode

Steckbrief TKS 74

und schwups nur 2 Jahre später verschwinden 2 Engstellen….erstaunlich

Steckbrief_TKS_074